Auswirkungen der Corona-Pandemie im Bereich der Eingliederungshilfe



(Grafik: Nico Alexander Heinz)


Informationen für Leistungserbringer

Nachdem die Bayerische Staatsregierung ihre Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Bereich der Eingliederungshilfe auch nach dem 19. April 2020 weitgehend unverändert beibehält, haben sich der Bayerische Bezirketag und die Bezirke auf eine Anschlussregelung an ihre zunächst bis zum 19. April befristeten Sofortmaßnahmen vom 18. März 2020 verständigt.
 

Ansprechpartner

Peter Wirth
Leitung Referat Soziales
Telefon: 089/ 21 23 89 - 17
p.wirth@bay-bezirke.de
 

Bis 19. April gelten dabei die bereits umgesetzten Regelungen, ab 20. April 2020 bis auf weiteres die neuen Regelungen. Oberstes Ziel der Bezirke ist es dabei, die Versorgung der Menschen mit Behinderung weiter sicher zu stellen, auch im Falle einer Infektion, die Existenz der Leistungserbringer für die Zeit nach Corona zu gewährleisten und schließlich den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu beachten.

Leistungsangebote und Erläuterungen (gültig ab 20.04.2020) >
Leistungsangebote und Erläuterungen (gültig ab 20.04.2020) - Nachtrag >

Leistungsangebote und Erläuterungen (gültig bis 19.04.2020) >

Rundschreiben des Bayerischen Bezirketags - Platzfreihalteregelung ab 25.05.2020 in stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen >