Hilfen bei besonderen sozialen Schwierigkeiten

Soziale Schwierigkeiten (Foto: Minko Chernev – istock.com)
Die Bezirke unterstützen als überörtlicher Sozialhilfeträger Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Ziel ist es Menschen, die sich in einer solchen schwierigen Lebenssituation befinden und deren Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft dadurch unmöglich bzw. stark beeinträchtigt ist, in die Gesellschaft zu integrieren.

Unter sozialen Schwierigkeiten versteht man beispielsweise ungesicherte wirtschaftliche Lage, fehlende Wohnung, gewaltgeprägte Lebensumstände oder eine Entlassung aus der Haft oder einer psychiatrischen Klinik. Die „Hilfe zur Selbsthilfe“ spielt dabei eine besonders wichtige Rolle. Die Leistungsempfänger sollen durch die Hilfen bei besonderen sozialen Schwierigkeiten befähigt werden, ihr Leben selbstständig zu bewältigen.

Die Bezirke finanzieren die Kosten der Hilfen, soweit sie in stationären oder teilstationären Einrichtungen geleistet werden.

Ansprechpartner

Peter Wirth
Leitung Referat Soziales
Telefon: 089/ 21 23 89 - 17
p.wirth@bay-bezirke.de

Julia Neumann-Redlin
Referentin
Telefon: 089/21 23 89 - 15
j.neumann-redlin@bay-bezirke.de