Tagesstätten

Tagesstätten ( (Foto: Miriam Doerr – stock.adobe.com)
Tagesstätten sind Einrichtungen für chronisch psychisch Kranke, die längerfristig keine Arbeit finden können. Das niedrigschwellige tagesstrukturierende Angebot bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen längerfristige beschäftigungs- und arbeitstherapeutische Programme an. Unter fachlicher Anleitung werden die Betroffenen dabei unterstützt, ihren Tag zu strukturieren, Kontakte zu knüpfen und ihre Freizeit zu gestalten.

Tagesstätten sind ambulante Betreuungsstellen zur sozialen Rehabilitation und teilstationäre Einrichtungen zur Rückfallverhütung sowie zur Stabilisierung und Besserung des Gesundheitszustandes. Ohne dieses Angebot wäre oft der langfristige Aufenthalt in einer Klinik oder einem Heim notwendig. Darüber hinaus entlasten sie auch die Angehörigen psychisch Langzeitkranker. Von Werkstätten für psychisch Behinderte unterscheiden sich Tagesstätten durch die Niederschwelligkeit und das geringere Anforderungsprofil der Arbeitsangebote.
 

Ansprechpartner

Peter Wirth
Leitung Referat Soziales
Telefon: 089/ 21 23 89 - 17
p.wirth@bay-bezirke.de

Julia Neumann-Redlin
Referentin
Telefon: 089/21 23 89 - 15
j.neumann-redlin@bay-bezirke.de

Weiterführende Informationen zum Download

Datei-Typ Dokumenten-Titel Dokumenten-Art Download
(PDF) Tagesstätten für psychisch Kranke - Anzahl der Plätze (Stand 2018) Statistik
(PDF) Tagesstätten für psychisch Langzeitkranke Rahmenvereinbarung