Umwelt, Natur, Fischerei

Umwelt(Foto: Bezirk Oberfranken)
Ein wichtiges Angebot der Bezirke sind die Fachberatungen für Fischerei. Die Fachberater sind als Träger öffentlicher Belange sowie als Sachverständige tätig, zum Beispiel beim Vollzug des Fischereigesetzes. Da der Freistaat Bayern keine eigene Fischereiverwaltung unterhält, übernehmen die Fachberatungen zahlreiche Aufgaben im übertragenen Wirkungskreis. Sie führen beispielsweise die Monitoring-Verfahren zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie oder der FFH-Richtlinie durch, indem sie bayernweit den Zustand der Fischbestände ermitteln. Außerdem beraten sie im eigenen Wirkungskreis in allen Fragen der Fischerei beziehungsweise der Teichwirtschaft und bieten Fortbildungsveranstaltungen an.
 

Ansprechpartner

Werner Kraus
Leitung Referat Kultur, Jugend, Bildung und Umwelt
Telefon: 089/ 21 23 89 - 10
w.kraus@bay-bezirke.de

Die Bezirke unterhalten zudem fischereiliche Lehr- und Beispielsbetriebe. Die Vermehrung von gefährdeten heimischen Fischarten oder das Erarbeiten von Zuchtverfahren gehören neben Kursen und Tagungen sowie der Öffentlichkeitsarbeit zu deren Aufgaben.

Der Bezirk Oberbayern bietet auch eine Fachberatung für Imkerei an, der Bezirk Unterfranken eine für Kellertechnik und Kellerwirtschaft. Der Bayerische Bezirketag ist Partner des Freistaates Bayern beim Klimabündnis und im Umweltpakt. Umweltschutzmaßnahmen in den bezirklichen Verwaltungen und Einrichtungen, wie die Energieeinsparung oder Gebäudesanierung, gehören zum Standard aller Bezirke.

Zudem erlassen die Bezirke Verordnungen für Landschaftsschutzgebiete, soweit die Flächen über das Gebiet eines Kreises oder einer kreisfreien Gemeinde hinausgehen. Auch ökologisch wertvolle Flächen können durch diese gefördert werden.